Kuriositätenkabinett

Beispiel: Fossile Abdrücke, Muscheln, Schalen
gesammelt vom Neanderthaler
Erste Zeugnisse für die Beobachtung von Formen, erste sehr bedeutsame Anzeichen für die Suche nach dem Ungewöhnlichen, Phantastischen in der Natur
→ Anzeichen von einem ästhetischen Gefühl als tiefliegende Schicht
menschlichen Verhaltens
reflektierte Beobachtung der Formen
Bereits Neanderthaler habe Gipfel an Interesse erreicht, das wir
der Materie entgegenbringen!

→ Zitat aus "Hand und Wort" von Leroi Gourhan :
„Dies gelang erst in dem Augenblick zur Existenz, da das
Subjekt die Gegenstände, die in sein Wahrnehmungsfeld
eintreten, mit einem organisatorischen Bild seines
Beziehungsuniversums konfrontiert.“

→Leroi Gourhan sieht darin eine frühe Form der Wissenschaft:
In allen Zivilisationen beginne die Wissenschaft mit dem Sammeln
von Kuriositäten.
Heute Relikt Museum als Ort für Kuriositäten, Formen die sich
nicht dem Wohlbekannten fügen

weiterführende Literatur:
Horst Bredekamp
"Antikensehnsucht und Maschinenglauben"
Die Geschichte der Kunstkammer und die Zukunft der Kunstgeschichte
Verlag Klaus Wagenbach
(v.a. Kapitel "Forschung und Vision")

Unless otherwise stated, the content of this page is licensed under Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License